13.
Jan
Strobel-Mühle

Line-Dance-Weekend

Willkommen beim Line-Dance-Weekend 2017

Tanzen wie in Nashville: Unter diesem Slogan findet vom 13. bis 15. Januar 2017 das 18. Line-Dance-Weekend in der Strobel-Mühle statt. Auch wenn es noch eine ganze Weile dauert: Zum Line-Dance-Weekend 2017 wird die Strobel-Mühle und das Glashaus der Strobel-Mühle zur Westernstadt.
Für Fragen stehen euch Sophie und Udo gerne zur Verfügung.
Hier gehts zur Anmeldung...
Flyer herunterladen.
Bis dahin könnt ihr gerne in den Rückblicken der letzten Line-Dance-Weekends stöbern:

10 Jahre Line-Dance-Weekend

„ Let`s dance…“ hieß es schon zum 10. Mal in der Strobel-Mühle.
Line Dance ist ein internationaler Tanzstil, der überall auf der Welt nach denselben Schrittformationen getanzt wird. Ursprünglich stammt diese Tanzform aus dem Süden und mittleren Westen der USA. Heute finden sich überall auf der Welt begeisterte Line-Dancer (auch im Pockautal). Jedes Jahr findet im Januar in der Strobel-Mühle ein solcher Tanzkurs statt.
Das Tanzen verbindet Generationen, denn vom 5jährigen bis zu Damen jenseits der 70 ist jede Generation vertreten. Die Tänze sind nicht sehr kompliziert, denn feste Schrittfolgen wiederholen sich entsprechend dem Schwierigkeitsgrad alle 16, 32, 48, 64 oder 72 Schritten. Getanzt wird zu legendärer oder neuer Countrymusik. Line–Dance (Linien-Tanz bzw. Reihentanz) ist dabei wörtlich zu nehmen, denn die Tänzerinnen und Tänzer stehen in festen Reihen vor- bzw. hintereinander. 
Wer die Cowboys aus dem Erzgebirge mal sehen will, kann gern zum Line-Dance-Weekend nächstes Jahr kommen oder sich die Bilder von diesem Jahr ansehen.

Zeigt her eure Hüte, zeigt her eure Schuh

Vom 8. bis zum 10. Januar 2010 fand das bereits zur kleinen Tradition gewordene "Line-Dance-Weekend" statt.  
Rund 80 begeisterte Line-dancer und Neulinge hatten großen Spaß am Erlernen und Verbessern der Tanzschritte, wobei wahrscheinlich auch der eine oder andere neue Liebhaber dieser speziellen Tanzform gewonnen wurde. 
Besonderer Höhepunkt war am Samstag Abend das Konzert mit der "Red River Band", die mit handgemachter Countrymusik zu überzeugen und begeistern wussten.
Die diesjährigen Teilnehmer freuen sich auf jeden Fall auf das nächste "Line-Dance-Weekend". 

Hier nun die Tänze: 

  • Home to louisiana
  • Ghost train
  • Chattahoochee
  • Snap in time
  • Don´t you wish
  • Breakout (workshop)
  • Electric slide
  • Midnight walz
  • Rufus
  • Bullshit


Viel Spaß beim Üben. Wir hoffen sehr, Euch entweder dieses Jahr zum Line-Dance-Day oder spätestens im nächsten Jahr wieder zu sehen. Bleibt be-Hütet. 

LDW 2011 - so wars

Line Dance in der Strobel-Mühle ist zu einer festen Größe im Januar geworden. Auch 2011 war das Wochenende wieder ausgebucht und konnte mit einigen neuen Tänzen Einsteiger als auch Fortgeschrittene begeistern. Durch den neuen Saal in der Kletterwelt gewinnt die Veranstaltung deutlich dazu. Besonderer Act in diesem Jahr war das „Krippenspiel“ der Laienspielgruppe Dittmannsdorf/Witzschdorf. „Christmas reloadet“ hieß das Stück, was am Samstag Abend über 100 Gäste von außerhalb zusätzlich zu dieser Veranstaltung rief. Cool ist, dass jedes Jahr neue Tänzer dazukommen, es aber auch mittlerweile einen festen „Stamm“ gibt.  Für alle Tänzer von diesem Jahr hier noch mal die Tänze, die gezeigt und gelernt wurden. Schrittfolgen gibt es nachzulesen unter www.get-in-line.de 
Dort gibt es auch links zu youtube, wo man sich das Eine oder Andere auch noch mal ansehen kann.

Dateien zum LDW 2011

Am Tanzwochenende wurde versucht eine gute Mischung zu finden. Folgende Tänze wurden gelernt:

  • Something in the water
  • Elvira
  • Snap in Time
  • Kick-an-Ass
  • Renegate
  • Rufus
  • Rhumba and Roses
  • Tush Push

Line-Dance-Weekend 2012

Bereits zum 13. Mal trafen sich Anfang Januar 70 begeisterte Line-Dancer in der Strobel-Mühle. Die Art des Tanzens ist für jedes Alter, für Männer, Frauen und Kinder gleichermaßen geeignet. Wie man auf den Bildern sehen kann, macht Line-Dance unglaublich viel Spaß! Schon lange tanzt man nicht mehr nur zu Countrymusik, sondern auch zu moderner und aktueller Musik. Das besondere ist, dass man keinen Partner braucht. Die Tänzer stehen in Reihen. Daher kommt auch der Name „Line-Dance“. Jeder Tanz besteht aus einer festen Grundschrittkombination, die sich während eines Tanzes immer wiederholt. Mittlerweile gibt es von Walzer über Rumba und Twist bis hin zu Hip-Hop alle Formen als Line-Dance-Version.

Dateien zum LDW 2012

Diese Tänze haben die Teilnehmer gelernt bzw. vertieft:

  • Somebody I used to know
  • Independence Day
  • Rufus
  • Something in the water
  • Ghost Train
  • Birmingham rock
  • Elvira
  • 1-2-Cha-Cha
  • Canadian Stomp
  • Bärentanz
  • Tango

Line-Dance-Weekend 2013

Leider ist das Wochenende schon wieder vorbei.

Dateien zum LDW 2013

Unter Anleitung wurden dieses Jahr folgende Tänze gelernt:

  • Rufus
  • Renegate
  • Elvira
  • Wake my up - Musik „Wake Me Up“ von Avicii
  • Stuck on you – Musik „Stuck On You“ von Dean Brothers
  • Country Walking
  • God blessed Texas - Musik „God bless Texas“ von Alan Jackson

Wiederholung:

  • Ghost Train – Musik „Ghost Train“ von Australia's Tornados
  • Kick 'n Ass
  • Rhumba&Roses

 

 

Tanzen wie in Nashville

Unter diesem Slogan fand vom 10. bis 12. Januar 2014 das 15. Line-Dance-Weekend in der Strobel-Mühle statt. Auch dieses Jahr wurde die Strobel-Mühle und das Glashaus der Strobel-Mühle zur Westernstadt. Besonderes Highlight war dieses Jahr das Konzert von Don & Susie Newby. Sie gestalteten auch den Gottesdienst am Sonntag aus.

Line-Dance verbindet Jung und Alt, Sachsen und US-Amerikaner, Fortgeschrittene und Anfänger. Vorkenntnisse sind bei uns nicht erforderlich und so waren neben vielen Stammgästen auch einige dabei, die sich das erste Mal beim Tanzen versucht haben.

Auf Wulf-Dietmars Website findet ihr fast alle Tänze mit Beschreibung und Link zum Lernvideo: www.wudieschu.de/taenze-a-z.html zur Wiederholung. Viel Spaß beim Üben und hoffentlich bis 2015.

Dateien zum LDW 2014

Folgende Tänze wurden 2015 gelernt:

  • Elvira
  • Rufus
  • Home to Lousiana
  • Black Coffee
  • Calm after the storm
  • Wild wild west
  • Dance again
  • All summer long

Tanzen wie in Nashville 16. bis 18. Januar

„Hacke, Spitze, 1-2-3“ so oder so ähnlich klangen die Anweisungen der Tanzlehrer beim 16.Line-Dance-Weekend 2015. Über 70 begeisterte Tänzer wagten sich auf die Tanzfläche im Glashaus der Strobel-Mühle. Neben guter Musik, Bar und deftigem amerikanischem Essen, sorgte die Westerndekoration für das richtige Country-Feeling. Am Samstagabend konnte bei Live Music vom CounTRIO das gelernte gleich angewendet werden. Das Wochenende bestand aus 4 Tanzeinheiten.

Besonderes Highlight dieses Jahr war ein Line-Dance-Workshop mit Rollstuhlfahrern. Dies war eine besondere Erfahrung für alle. Gemeinschaft und Spaß standen dabei im Mittelpunkt. Leider war die Zeit wieder viel zu schnell vorbei und so bleibt nur die Vorfreude aufs nächste Jahr. Bis dahin wünschen wir euch viel Spaß beim Üben und den Bildern…

Dateien zum LDW 2015

Diese Tänze wurden 2016 gelernt:

  • Bremer
  • Happy
  • Romeo
  • Bullshit
  • Canadian Stomp
  • Elvira
  • Irish stew/ Whisky in the jar
  • Rita’s waltz
  • wild wild west

    Tanzen wie in Nashville 1. bis 3. April

    Aufgrund der Baumaßnahmen im 2. OG der Strobel-Mühle konnte das Line-Dance-Weekend dieses Jahr nicht wie gewohnt am 2. Januarwochenende stattfinden, sondern erst im April. Das hatte allerdings keine Auswirkungen auf die Gemeinschaft, das Country-Feeling und die Tanz-Workshops. Im Gegenteil, bei traumhaftem Frühlingswetter konnten die Teilnehmer am Samstag eine Pferdekutschfahrt genießen und auch in den Pausen an der frischen, warmen Luft entspannen. Einen weiteren Vorteil hat der späte Termin… bis zum nächsten Wochenende (13.01.-15.01.2017) muss man nicht mehr so lange warten J

    Am Samstagabend nahmen uns die Tänzer/innen der East-Dance-Company aus Chemnitz mit auf eine Reise zu den Wurzeln des Line-Dances. In traditionellen Kostümen im Stil der 1860er Jahre gab uns die Gruppe Einblick in das Leben und Feiern dieser Zeit. Zu späterer Stunde tanzten wir dann gemeinsam alte, amerikanische Volkstänze.

    Dateien zum LDW 2016